Wellrohrkompensatoren

Den Haupteinsatzbereich für die Wellrohrkompensatoren (Linsenkompensatoren) bilden die Systeme mit flüssigen und dampfförmigen Medien, welche unter Hochdruck und bei hohen Temperaturen betrieben werden. Die Wellrohrkompensatoren sind zum Ausgleich von Wärmeausdehnung, Fluchtung von Rohrleitungen sowie Rütteleinwirkung bestimmt. Die Wellrohrkompensatoren finden eine breite Verwendung in verschiedenen Industrien wie Energiewirtschaft, chemische Industrie, Petrolchemie, erdölverarbeitende Industrie, Erdgaswirtschaft usw. Das Hauptelement von Wellrohrkompensatoren ist das Wellrohr, welches eine asymmetrische elastische Wellumhüllung aus Metall darstellt. Die Wellrohrbauweise ermöglicht die Ausdehnung, Zusammenziehung, Verformung vom Kompensator unter Einwirkung von Längs- (Fahren), Quer- (Versetzung) und Eckmomenten (Drehen) in seitlicher Richtung sowie Biegung mit beträchtlichen Verschiebungen (bis zu Dutzenden von Zentimeter und Grad); dabei bleibt die Dichtheit von Wellrohrkompensator erhalten. Die Verformungsart von Wellrohrkompensator im Betrieb wird von der Bauausführung des Kompensators definiert.